Rechtsberatung & Rechtsauskunft KMU




Schriftliche Rechtsauskunft

Rechtsauskunft & Rechtsberatung Schweiz – projure.ch
 
   
     
     

Die Sozialversicherungen

Sie leiten ein mittleres oder kleines Unternehmen in der Schweiz und haben in Ihrer Funktion als Arbeitgeber/in Rechtsunsicherheiten im Gebiet des Sozialversicherungsrechts?
Sie möchten als Sachbearbeiterin im Personalwesen wissen, welches die rechtlichen Pflichten des Arbeitgebers bezüglich Lohnausfallversicherung sind?
Arbeitgeber werden oft mit Fragen zur Lohnfortzahlung bei Mutterschaft konfrontiert. Oder es ergeben sich Probleme betreffend Auszahlung von Taggeldern bei Krankheit und Unfall. Wie lange dauert der Kündigungsschutz wenn eine Person krank wird? Was passiert, wenn der Mitarbeiter während der Kündigungsfrist krank wird? Wer bezahlt allenfalls die Wiedereingliederung einer Mitarbeiterin nach einem Unfall im Betrieb? Auch können sich saisonale Teilkündigungen oder wirtschaftlich bedingte Kurzarbeit aufdrängen. Welches sind die Voraussetzungen, dass Kurzarbeit eingeführt werden kann? Hier ist der Arbeitgeber gefordert, er muss sein Personal gegen vorübergehende Arbeitslosigkeit schützen.

Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht, zu Lohn- und AHV-Abrechnungen, zu Taggeldversicherungen, Haftpflichtversicher-ungen oder Unfallversicherungen begegnen Ihnen bei der Führung Ihres Unternehmens. Rechtzeitige Informationen über allfällige Verantwortlichkeiten des Arbeitgebers im Bereich der Taggeld- oder Unfallversicherung, wie auch zu AHV oder IV können Sie vor langwierigen Konflikten oder gar Prozessen mit Versicherungen schützen.

Holen Sie sich Ihre Rechtsauskunft via Kontaktformular bei Projure noch bevor Sie zur Lösung eines sozialversicherungsrechtlichen Problems einen Rechtsanwalt einschalten müssen. Beschreiben Sie Ihre Frage! Unsere auf das Sozialversicherungs- und Haftpflichtrecht spezialisierten Juristinnen geben Ihnen gerne Antwort. So gewinnen Sie rasch den nötigen Überblick zum jeweiligen versicherungsrechtlichen Thema.





Wie lange muss ich der Mitarbeiterin den Lohn ausbezahlen wenn sie im ersten Jahr ihrer Anstellung schwanger wird? Wer bezahlt das Taggeld an die Frau nach der Niederkunft? Welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen hat es, wenn eine Mitarbeiterin während der Kündigungsfrist schwanger wird?

oder:

Ein Mitarbeiter arbeitet bei uns 80%, sowie noch als Skilehrer und Bergführer (durchs Jahr im Schnitt ca. +20 %). Bei uns ist er für Betriebs- und Nichtbetriebsunfälle versichert, als Skilehrer oder Bergführer nur für Betriebsunfälle. Wer muss wie viel der Taggelder zahlen, falls ihm während seiner Nebenbeschäftigung ein Unfall passiert? Müssten wir dies mit dem Mitarbeiter schriftlich regeln? Falls ja, wie?
 
Sie erhalten nebst einer konkreten Rechtsantwort einen kurzen Überblick zur entsprechenden Sozialversicherung, gegebenenfalls auch einen Textvorschlag zur vertraglichen Regelung mit dem Mitarbeiter.
 

 
 
© 2004/2009 projure.ch: Rechtsauskunft & Rechtsberatung Schweiz - Disclaimer